Hämatogene Oxidationstherapie (HOT)
Die HOT ist die intensivste Variante der UV-Lichtbehandlung des Blutes. Dabei entstehen im Blut so genannte aktive Sauerstoffstufen, die eine starke biologische Wirkung haben und eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen beeinflussen.

Dem Körper wird über die Vene Blut entnommen, über eine spezielle Apparatur mit Sauerstoff aufgeschäumt und über eine ultraviolette Lichtquelle in die Armvene zurückgeleitet. Die Behandlung dauert ca. 30 Minuten.

Diese Therapie hilft bei:

  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der Gelenke
  • Abwehrschwäche des Immunsystems
  • Hauterkrankungen
  • Stresssituationen und Leistungsschwäche
  • Zur Unterstützung nach schweren Erkrankungen, Operationen
  • Erschöpfungsgefühl, Ermüdbarkeit, Schlafstörungen
  • Ohrgeräuschen, Kopfschmerzen, Schwindel
  • Diabetes, erhöhten Blutfetten und Gicht

Gestresste und erschöpfte Menschen sowie chronisch Kranke profitieren von dieser Therapie durch Wohlgefühl und neue Leistungsbereitschaft.

Die HOT ist eine optimale Gesundheitsvorsorge durch Aktivierung der Schutzmechanismen des Körpers und ebenso eine ideale Anti-Aging-Maßnahme.

Sie wird 1 x wöchentlich durchgeführt und umfasst 10 Sitzungen. Sie hat einen ausgeprägten Langzeiteffekt.